Das zweijährige Projekt mit dem Titel  ”Hungarobox – Überblick der ungarischen online Wortlisten und Wörterbuchübungen” hat im Rahmen des GRUNDTVIG Lernpartnershaftsprogramms seine sechssprachige – Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Deutsch, Italienisch – Wortliste erstellt.

Das Ziel des Projektes war die Sammlung der im täglichen elektronischen Kommunikation am häufigsten verwendeten Begriffe und  Ausdrücke. Das aktuelle Glossar beabsichtigt, als ein Modell für die Entwicklung eines zukünftigen größeren Studentenwörterbuchs zu dienen. Neben den Muttersprachen der beteiligten Partnern im Projekt werden auch die englischen Ausdrücke angeführt. Die Anwesenheit dieser hilft – darüber hinaus, das Englisch eine der offitziellen Sprachen des Projekts war – auf der einen Seite dem Benutzer bei der Identifizierung der ungarischen Begriffe, andererseits bei der Unterscheidung ihrer Bedeutungen.

Die ungarischsprachige Wortliste für den E-Kommunikationsgrundwortschatz wurde  in erster Linie für die Ungarisch als Fremdsprache lernenden Erwachsenen auf die B1-B2-Ebenen hergestellt, entsprechend dem Idee des lebenslangen Lernens. Das grundlegende Ziel der Wortliste ist, mit Hilfe der Aneignung der Fachausdrücke und durch Erlernen der Definitionen den Lernenden der Sprache ein solches Werkzeug in die Hände zu geben,  welche ihre Kommunikationsfähigkeit verbessert und ihnen hilft, in der ungarisch-sprachigen Computer-, Telefon- und Internet-Nutzung.

Das insgesamt 365 Einträge enthaltende Glossar führt die entsprechenden frendsprachigen  Entsprechungen auf, welche bei den deutschen und italienischen Wortangaben mit dem jeweiligen Artikeln ergänzt wurden.

Informationen über die Verwendung des Vokabulars

Neben den fremdsprachigen Entsprechungen kann der Lernende die folgenden Informationen zu den ungarischen Fachwörter  erhalten:

  • Nach den fremdsprachigen Entsprechungen folgt die Bestimmung der Wortart des ungarischen Fachausdrucks;
  • Das Glossar führt im Fall der Verben  die Formen der Singular 3. Person, deren Vergangenheits- und Imperativform an, desweiteren auch die Verbalrektionen, zum Beispiel: archivál vmit (etwas archivieren), áthelyez vmit (etwas umstellen/verlegen), átnevez vmit (etwas umbenennen), beállít vmit (etwas einrichten, kalibrieren) usw.
  • Für die Substantiven finden die Lernenden die Formen des Akkusativs, des Plurals und der Besitzanzeige der 3. Person Singular n der Wortliste;
    – Zu einem jeden Schlagwort  gehört auch eine Definition.

Schlagen Sie ein Wort vor.

Welches Wort würden Sie gerne in die ICT Glossar aufnehmen lassen? So wird der Online-Glossar 365 Wörter enthalten, eine für jeden Tag des Jahres. Schlagen Sie Ihr Wort vor.