Die Hungarobox Learning Partnership war eine zweijähriges GRUNDTVIG-Projekt, in welchem fünf Einrichtungen aus Finnland, Estland, Deutschland, Ungarn und Italien zusammengearbeitet haben. All diese Organisationen sind in der Erwachsenenbildung und auf dem Gebiet des Sprachunterrichtes (Ungarisch) tätig.

Das Ziel des Projekts war die Teilung und Vermittlung von Erfahrungen sowie von guter Praxis unter den beteiligten Partner, insbesondere auf dem Gebiet der Wortschatzerweiterung. Zusätzliches Ziel war, die entsprechenden Verfahren  und Methoden der Partnerinstitutionen kennenzulernen.

Unter den Zielen des Projekts waren die Zusammenstellung eines mehrsprachigen online-Glossars und die Erstellung einer Sammlung von Aufgaben vorgesehen, für den Unterricht und zum Erlernen des Ungarischen. Die Partner haben umfangreiche Erfahrungen gesammelt bezüglich der Vorbereitung von Unterrichtsmaterialien für das Ungarische während der Zusammenarbeit von zwei früheren Projekten: “Survival.hu und TeLeHu.

Im Rahmen des Projekts wurde ein online-Probe-Glossar erstellt, in dem die oft benutzten Wörter und Phrasen der ICT-Kommunikation (für die Ebenen B1-B2 der Sprachkenntnisse) in allen Sprachen der beteiligten Partner vorkommen. In der Zukunft kann dieses Glossar für die weitere Zusammenarbeit der Partner als Vorlage dienen.

Auch ein Paket von Übungen zum Erlernen des ICT-Fachwortschatzes wurde zusammengestellt (insgesamt etwa 100 Übungsaufgaben).

Auch die vorgesehene kroatische Partnerorganisation, welche von ihrer Nationalagentur keinen Zuschuss erhalten hat, beteiligte sich an einigen Aktivitäten des HUNGAROBOX-Projekts. Sie hat die Aufgabensammlung und auch das Glossar getestet und sie wird versuchen auch eine kroatische Version des ICT-Glossars zu erstellen. So wird unser Glossar später in sieben Sprachen zugänglich sein.

Im Laufe des Projekts wurden über die Treffen der Partner hinaus auch Workshops und Seminare für Lehrer des Ungarischen organisiert. Die Partner haben an zahlreichen Seminaren teilgenommen, und sie haben dadurch ein Netzwerk zwischen den Kollegen aufbauen und zugleich die Ergebnisse des Projektes effektiv verbreiten können.

Ungarisch gehört zu den seltener gesprochenen Sprachen in Europa. Aus dieser Sicht unterstützen die wachsenden Möglichkeiten zum Lehren und Lernen des Ungarischen sowie Verbreitung und Austausch von “good practice” bzw. Informationen unter den teilnehmenden Lehrern und ihren Organisationen die Erhaltung und Förderung der sprachlichen Vielfalt in Europa.

Das Lernen von Vokabeln ist ein grundlegendes Element des Erlernens von Sprachen. Dennoch wird ihm häufig weniger Aufmerksamkeit gewidmet als anderen Bereichen der linguistischen Fertigkeiten. Im Lehren und Lernen der ungarischen Sprache sich frische Materialien zum Erlernen und Üben des Wortschatzes dringend nötig, da die momentan angebotene Auswahl sowohl in Ungarn als auch in den beteiligten Ländern relativ bescheiden ist.

Hauptergebnisse des Projekts sind:

  • eine Zusammenstellung der vorhandenen online-Wörterbücher des Ungarischen
  • eine Zusammenstellung der vorhandenen Materialien, die zum Lehren und zum Lernen des Ungarischen zusammengestellt wurden
  • ein Überblick über die Möglichkeiten der Zusammenstellung eines mehrsprachigen online-Glossars des Ungarischen
  • ein Überblick über die Möglichkeiten der Anfertigung eines Übungspakets zum Lehren und Lernen des ungarischen Wortschatzes
  • ein online-Probe-Glossar (Thema ICT für die Stufen B1-B2 in den Sprachen Ungarisch, Estnisch, Finnisch, Deutsch, Italienisch und Englisch)
  • ein Übungspaket zum Erlernen und Üben den ungarischen Wortschatz (Thema: ICT)
  • Workshops für Lehrer und Lernende des Ungarischen sowie Teilnahme an einschlägigen Seminaren
  • eine Webpage zur Information und zur Präsentation der Ergebnisse (Glossar, Übungen, etc.)
  • Austausch von guter Praxis, Austausch der Erfahrungen, Kennenlernen der Praxis in den Partnerländern
  • neue Ideen für die weitere Zusammenarbeit.